Über Merkmale können Antworten aus den Mitarbeiterbefragungen segmentiert werden. Merkmale und die dazugehörigen Segmente bieten Einblicke in das Mitarbeiter-Engagement verschiedener Schnittmengen der Belegschaft, indem Sie Bewertungen und Kommentare nach Segmenten sortieren können. Außerdem hebt Peakon Segmente als Stärke oder Priorität hervor, wenn sie entweder sehr gute Ergebnisse zeigen oder Sie ihnen dringend Beachtung schenken müssen.

Umfrageergebnisse werden in Segmente eingeteilt. Damit Peakon weiß, wo es die Ergebnisse einsortiert, werden die Merkmale auch in den Mitarbeiterdaten auf Peakon gespeichert. Die Mitarbeiterdaten enthalten alle aktiven Merkmale und die Segmente zu den Merkmalen. Diese basieren auf den Werten, die in der Mitarbeiterdatei eingetragen sind und entweder manuell oder über den gebündelten Upload vieler Daten in die Plattform importiert wurden.

Ein Beispiel: Mark Schmidt und sein Team aus der Finanzabteilung haben in der Spalte "Abteilung" in ihrer Mitarbeiterdatei "Finanz" eingetragen. Wenn Marks Team an der Befragung teilnimmt, können die Befragungsergebnisse nach Abteilung sortiert werden, sodass das Mitarbeiter-Engagement von beispielsweise der Finanzabteilung wie das jeder anderen Abteilung des Unternehmens im Einzelnen betrachtet werden kann. Peakons Heatmap ermöglicht den einfachen Vergleich verschiedener Segmente, damit die Unternehmensführung in Echtzeit Einblick in das Mitarbeiter-Engagement verschiedener Schnittmengen der Belegschaft gewinnen kann.

Arten von Merkmalen

Den richtigen Typ und die richtige Anzahl von Merkmalen zu wählen, hängt davon ab, wie einfach die Mitarbeiterdaten in Ihrer Organisation gebündelt und auf Peakon mittels des CSV-Datenimports hochgeladen werden können.
Peakon bietet verschiedene Typen von Merkmalen:

  • Option: Dieser Merkmalstyp wird verwendet, um Listen mit verschiedenen festen Werten einzurichten. Üblicherweise wird dieser Typ für Merkmale wie Land, Stadt, Abteilung, Geschlecht, Position, Geschäftszweig etc. verwendet.
  • Mitarbeiter: Dieser Typ von Merkmalen ermöglicht die Darstellung der unternehmensinternen Hierarchie, z. B. wer der Manager eines Mitarbeiters oder der HR Business Partner ist. Der Wert, der hier in der Mitarbeiterdatei eingetragen ist, entscheidet, welche Segmente geschaffen werden. Die Segmente werden automatisch angelegt, wenn Mitarbeiterdateien auf Peakon hochgeladen werden. Dabei identifiziert die Plattform die Mitarbeiter, an die Bericht erstattet wird, als Manager und erstellt für sie Segmente. 
  • Zahlen: Dieser Typ wird für Zahlenwerte wie Gehälter oder Leistungsbewertungen verwendet. Segmente werden für dieses Merkmal als Zahlenbereiche angegeben. Diese Zahlenbereiche können sowohl vor als auch nach dem Hochladen der Mitarbeiterdaten bestimmt werden. Ein fester Wert muss in den Mitarbeiterdaten enthalten sein. Peakon wird diesen Zahlenwert automatisch erkennen und die Antworten dieses Mitarbeiters in den Umfragen dem entsprechenden Zahlenbereich als Segment zuordnen.
  • Kombination: Dieses Merkmal ist Peakons Premier-Kunden vorbehalten. Das Kombinationsmerkmal ermöglicht es Ihnen, zwei bestehende Merkmale des Typs Option zu verbinden, um Schnittmengen verschiedener Merkmale zu erzeugen. Zum Beispiel könnten "Land" und "Abteilung" miteinander verbunden werden, um alle Abteilungen in einem bestimmten Land zu sehen. Wenn Sie ein Kombinationsmerkmal einrichten, werden die Segmente automatisch angelegt. Die Segmente dieses Merkmals werden als normale Segmente behandelt, die für Vergleiche herangezogen und als Prioritäten und Stärken hervorgehoben werden können. 

Zugang zu Merkmalen und Segmenten

Merkmale werden von Admins des Peakon-Kontos verwaltet und können über “Konfiguration” im linksseitigen Menü und dann Unternehmen > Merkmale erreicht werden. Im nächsten Schritt wird eine Liste der aktuellen Merkmale angezeigt, wenn Sie auf eines klicken, werden die dazugehörigen Segmente angezeigt. Wenn Sie am Anfang Ihr Peakon-Konto einrichten, werden keine Segmente zu den Merkmalen angezeigt. Sobald die Mitarbeiterdaten hinzugefügt wurden, werden die Segmente jedoch automatisch angelegt.

Konfiguration

Merkmale hinzufügen

Merkmale müssen vor dem Hochladen der Mitarbeiterdaten eingerichtet werden, damit die Segmente automatisch angelegt werden können. 

Ein Merkmal hinzufügen:

  1. Klicken Sie auf Merkmale im linksseitigen Menü.
  2. Klicken Sie auf die schwarze Schaltfläche “Merkmal hinzufügen” rechts am Bildschirmrand. 
  3. Wählen Sie den Typ des Merkmals aus, das Sie hinzufügen möchten, und benennen Sie es. 
  4. Aktivieren Sie "Mitarbeitereinwilligung anfordern", wenn Sie ein Merkmal in Verbindung mit einem bearbeitbaren Mitarbeitermerkmal verwenden möchten, um sensible Informationen, wie Ethnie, Herkunft, sexuelle Orientierung, etc., zu Beginn der Umfrage von den Mitarbeitern einzuholen. 
  5. Andere erweiterte Einstellungen können unter "Erweitert" überprüft werden, nachdem Sie das Merkmal erstellt haben (siehe unten zu den erweiterten Einstellungen).
  6. Klicken Sie auf “Erstellen”, um das Merkmal zu speichern.

Einwilligung des Mitarbeiters 

Wir empfehlen, immer die Einstellung "Mitarbeitereinwilligung anfordern" zu wählen, wenn Sie sensible persönliche Daten mittels bearbeitbarer Mitarbeitermerkmale erfragen. 

Ein Merkmal, das die Einwilligung des Mitarbeiters erfordert, kann nicht bearbeitet werden, damit der vollständige Schutz der Daten gewährleistet wird.

Das Merkmal ist sowohl in den Mitarbeiterdaten als auch auf dem Dashboard automatisch eingeschränkt. Bei Bedarf können Admins Zugang zu den eingeschränkten Merkmalen mit Hilfe von Zugriffsgruppen gewähren. 

Segmente hinzufügen

Wenn Merkmale erst einmal eingerichtet wurden, können ihnen Segmente zugeordnet werden. Dies kann entweder manuell beim Merkmalstyp Option geschehen oder mittels der Mitarbeiterdaten, wodurch automatisch Segmente zu allen Merkmalen hinzufügen.

Manuell Segmente hinzufügen

Klicken Sie auf ein Merkmal des Typs Option und klicken Sie dann in das Kästchen, um das Segment zu benennen, bevor Sie auf “[Name des Merkmals] hinzufügen” rechts neben dem Kästchen klicken. 

Segmente über den Daten-Upload einrichten

Wenn Sie Mitarbeiterdaten über den Daten-Upload importieren, werden Segmente automatisch angelegt, wenn es eine entsprechende Spalte in Ihrer Arbeitsmappe (Excel oder CSV) mit den Mitarbeiterdaten gibt, die exakt der Bezeichnung des Merkmals auf Peakon entspricht (Groß- und Kleinschreibung beachten).

Wenn Sie die Alias-Funktion für ein Merkmal verwenden, kann die Bezeichnung Ihrer Spalte auch diesem Alias entsprechen (sehen Sie sich die erweiterten Einstellungen weiter unten in diesem Artikel dazu an). 

Segmente werden für jeden einzelnen Wert aus der Merkmalsspalte der Datei angelegt.

Erweiterte Einstellungen

Erweiterte Einstellungen stehen für jedes Merkmal zur Verfügung und können über "Erweitert" innerhalb jedes Merkmals aufgerufen werden. Zu ihnen zählen:

  • Status: darüber können Merkmale ausgeschaltet werden, wenn sie nicht verwendet werden
  • eingeschränkte Merkmale: bestimmt, ob ein Merkmal eingeschränkt betrachtet werden kann. Beispielsweise kann so verhindert werden, dass sensible Merkmale in der Heatmap auf den Dashboards bestimmter Mitarbeitergruppen, z. B. auf Manager-Dashboards, angezeigt werden, hingegen aber auf anderen angezeigt werden, z. B. von HRBPs oder der Unternehmensführung. Für weitere Infos zu diesem Feature lesen Sie den Artikel eingeschränkte Merkmale.
  • Alias: Wird für den Import von Mitarbeiterdaten per Datei-Upload verwendet. So kann die Bezeichnung einer Spalte Ihres Datenblatts entweder dem Merkmal auf Peakon entsprechen oder einem dem Merkmal zugeordneten Alias. Es können mehrere Alias auf einmal hinzugefügt werden, wenn eine Liste mit durch Komma getrennten Einträgen dafür verwendet wird. Wenn die Merkmalsbezeichnung zum Beispiel "Einstellungsdatum" auf Peakon und Ihrem Datenblatt ist, dann wird das Merkmal "Eingestellt seit" genannt. Sie können dann ein Alias mit demselben Namen einrichten. Beim Import Ihrer Daten werden die zwei Bezeichnungen mit einander verbunden und Inhalte korrekt zugeordnet, ohne dass Sie die Spalte auf Ihrem Datenblatt umbenennen müssen, um der Bezeichnung in Peakon zu entsprechen.
  • Segmente mit Branding: ist für Merkmale des Optionstyps verfügbar und wird in komplexen Organisationen angewandt, damit bei bestimmten Segmenten ein Logo oder der Marken- bzw. Unternehmensname angezeigt wird. Diese Feature bietet sich besonders an, um das Branding nach einer Marke oder einem Tochterunternehmen auszurichten, die im Logo oder Namen des Segments in der Befragung und bei den Fragen zu sehen sein werden.

Article: Restricting attributes
Article: Adding and Updating Employee Records via CSV file
Article: Adding employees manually
Article: Segment branding
Article: Employee editable attributes
Article: Employee consent setting

Did this answer your question?