Bei Peakon glauben wir daran, dass Transparenz dabei hilft, den Mitarbeitern die gemeinsamen Ziele der Organisation sowie ihres Teams näherzubringen und sie somit in die richtige Richtung zu lenken. Deshalb sind wir überzeugt, dass die Besprechung der Peakon-Ergebnisse mit dem Team eine großartige Möglichkeit ist, die Teammitglieder in den Entscheidungsprozess mit einzubeziehen.

In Sinne dieses Ansatzes empfehlen wir:

1. Erkenntnisse teilen

Teilen Sie Ihr Dashboard und reagieren Sie auf das Feedback Ihrer Mitarbeiter, indem Sie eine Besprechung der Peakon-Ergebnisse ansetzen.

 2. Aktionen durchführen

Entwerfen Sie zusammen mit Ihrem Team einen Aktionsplan, der die Teammitglieder in den Verbesserungsprozess mit einbezieht. 

3. Dran bleiben

Wenn Sie sich Aktionen vornehmen, verlieren Sie sie nicht aus dem Auge und verfolgen Sie die Wirkung Ihrer Maßnahmen, indem Sie im nächsten Team-Meeting mit Ihrem Team den Fortschritt besprechen und so beginnen, die Feedback-Schleife zu schließen.  

1. Erkenntnisse teilen 

Teilen Sie Ihr Dashboard und gehen Sie auf das Feedback Ihrer Mitarbeiter ein, indem Sie den Dialog suchen und die Ergebnisse gemeinsam mit dem Team besprechen. 

Vorbereitung auf das Meeting

  • Analysieren Sie die Ergebnisse vor dem Meeting, damit Sie sich schon eine Liste mit den wichtigsten Punkten zur Besprechung anlegen können. 
  • Teilen Sie Ihr Dashboard mit dem Team, indem Sie ihnen vor dem Meeting einen Link schicken (dieser kann auf Peakon generiert werden) oder indem Sie das Dashboard während des Meetings aufrufen. 

Ergebnisse kommunizieren 

  • Präsentieren Sie den aktuellen Engagement-Wert und seine Entwicklung: Wenn es eine starke Veränderung gibt, besprechen Sie, wo diese herrühren könnte.
  • Heben Sie Stärken hervor und feiern Sie diese: Sprechen Sie darüber, was sie als Team tun, das diese Engagement-Faktoren zur Stärke werden lässt.
  • Besprechen Sie die identifizierten Prioritäten: Besprechen Sie mögliche Lösungsansätze und fordern Sie alle Anwesenden auf, sich daran zu beteiligen. 
  • Präsentieren Sie häufig auftauchende Themen aus den Kommentaren (Themen). 

Einige Hilfestellungen, um das Gespräch einzuleiten

  • Woran liegt diese (starke) Veränderung Ihrer Meinung nach?
  • Wie stehen Sie zu den Stärken in den Engagement-Faktoren und was denken Sie dazu?
  • Wenn die Mitarbeiter Feedback zu den Prioritäten geben: “Warum genau empfinden Sie das so? Was können wir anders machen? Haben Sie Ideen oder Vorschläge?"

Einige Best Practices

  • Fokus auf den Inhalt der Kommentare und nicht auf die Frage, wer sie verfasst hat.
  • Teilen Sie die tatsächlichen Kommentare nicht, sondern besprechen Sie stattdessen die Themen, die Sie beim Durchforsten der Kommentare vor dem Meeting herausgefiltert haben.
  • Besprechen Sie keinen speziellen Fall, bei dem Rückschlüsse auf die Identität des Befragungsteilnehmers gezogen werden könnten.

2. Aktionen durchführen 

Entwerfen Sie einen Aktionsplan mit Ihrem Team. So fühlen sich Ihre Teammitglieder in den Prozess zur Verbesserung des Mitarbeiter-Engagements miteinbezogen. Wir empfehlen Ihnen, Prioritäten bei den Engagement-Faktoren zu setzen, an denen Sie zuerst arbeiten möchten, und gleichzeitig für die Vorschläge Ihres Teams offen zu bleiben und sich anzuhören, welche Engagement-Faktoren ihm am wichtigsten sind.

Einen Aktionsplan entwerfen

  • Beginnen Sie, indem Sie allgemeine Themen mit Ihrem Team besprechen (z. B. Anerkennung, Arbeitspensum, Strategie, etc.).
  • Beschließen Sie zwei Aktionen pro hervorgehobenem Engagement-Faktor: eine kurzfristige und eine langfristige Maßnahme.
  • Legen Sie mindestens eine Aktion für jeden Engagement-Faktor fest, der während des Meetings besprochen wurde.
  • Wenn die von Peakon vorgeschlagenen Aktionen nicht ideal sind, können Sie gemeinsam mit Ihrem Team andere entwerfen. 
  • Fügen Sie diese Aktionen Ihrem Peakon Dashboard hinzu und setzen Sie eine Deadline für sie. 
  • Schalten Sie die Aktionen auch für das gemeinsame Team-Dashboard ein.

Aktionsplanung als Team

  • Vermeiden Sie es, zu dem Meeting mit einem vorgefertigten Aktionsplan zu erscheinen.
  • Fragen Sie einmal alle am Tisch nach ihren Vorschlägen für Aktionen zur Verbesserung des Engagements. 
  • Nehmen Sie sich als Team die Umsetzung des Aktionsplans vor und legen Sie fest, wie jedes Individuum dazu beitragen kann. 

3. Dran bleiben

Wenn Sie die Aktionen erst einmal beschlossen haben, kommen Sie im nächsten Team-Meeting darauf zurück, teilen Sie Fortschritte und leiten Sie so die nächste Phase der Feedback-Schleife ein. 

Wir empfehlen Ihnen, einen festen Turnus für Team-Meetings festzulegen, in denen Sie Ihren Fortschritt bei der Umsetzung des Aktionsplans besprechen können.

Vor dem nächsten Meeting

  • Beobachten Sie Trends sowie ihre Entwicklung und sehen Sie, welche Auswirkungen Ihre Maßnahmen und Investitionen haben.
  • Verfolgen Sie den Fortschritt von langfristigen Aktionen. 

Während des Meetings

  • Sehen Sie sich Ihre gesetzten Ziele und ihren Fortschritt an: Haben Sie einige der Ziele bereits umgesetzt, insbesondere die kurzfristigen Ziele?
  • Halten Sie Ihr Team immer auf dem Laufenden und informieren Sie sie über den Status der langfristigen Aktionen.
Did this answer your question?