Dieser Artikel beschäftigt sich mit den folgenden Einstellungen und Prozessen zur Datenaggregation:

  1. Hintergrund
  2. Konfiguration
  3. Datenaggregation
  4. Zeitspanne für alle Daten
  5. Zeitspanne für ehemalige Mitarbeiter
  6. Prozess zur Datenaggregation für die Werte des Mitarbeiter-Engagements und der Engagement-Faktoren
  7. Wertaggregation für Segmente

Der Artikel zu den Einstellungen der Datenanonymität beschreibt hingegen diese Einstellungen und Prozesse:

  • Datenanonymität
  • Mindestsegmentgröße
  • Grenze der Datensichtbarkeit
  • Minimale Abweichung
  • Anonymität in den Kommentaren
  • Anonymität in den Werten
  • Anonymität in den Themen
  • Themenaggregation

Der Artikel Einstellung der Datenaggregation: Zeit pro Engagement-Faktor beschreibt: 

  • die Einstellung der Zeitspanne für die Datenaggregation pro Engagement-Faktor
  1. Hintergrund

Üblicherweise werden Mitarbeiterbefragungen einmal im Jahr durchgeführt, wobei alle Mitarbeiter den gesamten Fragenkatalog beantworten. Das bedeutet, dass das Unternehmen und seine Manager nur einmal im Jahr aktuelle Daten zum Mitarbeiter-Engagement zur Verfügung hat und die Mitarbeiter eine sehr umfangreiche Umfrage ausfüllen müssen.

Peakon bietet hingegen Mitarbeiterbefragungen mit höherer Häufigkeit, bei denen jeder Mitarbeiter nur einen Teil des gesamten Fragenkatalogs in jeder Umfragerunde beantwortet. Außerdem bietet die Plattform die Möglichkeit, aus unterschiedlichen Optionen die gewünschte Häufigkeit für die Umfrage zu wählen und verschiedenen Teilen des Unternehmens unterschiedliche Fragen zukommen zu lassen. So hat das Unternehmen immer aktuelle Engagement-Daten zur Verfügung und die Mitarbeiter genießen ein besseres Befragungserlebnis, wodurch Befragungsmüdigkeit vorgebeugt wird. 

Selbst wenn in Peakon verschiedene Fragensets und Häufigkeiten verwendet werden, ist die Plattform in der Lage, das Mitarbeiter-Engagement und alle Engagement-Faktoren über das gesamte Unternehmen und alle seine Segmente hinweg abzubilden. Dieser Artikel erklärt, wie Peakon Daten verschiedener Fragen über einen Zeitraum hinweg sammelt und verarbeitet und gleichzeitig vollständige Anonymität gewährleistet.

2. Konfiguration

Die folgenden Optionen können auf der Plattform eingestellt werden und dienen der Datenaggregation sowie der Wahrung der Anonymität der Befragungsteilnehmer (siehe Screenshot). Dieser Bereich des Dashboards ist für Admins zugänglich und kann über Konfiguration im linksseitigen Menü des Dashboards erreicht werden.

3. Datenaggregation

Die Einstellungen Zeit für alle Daten und Zeit für jeden Engagement-Faktor in der Peakon-Plattform ermöglichen es, dass die jüngsten Umfrageergebnisse mit in die Berechnung des Wertes einbezogen werden. Das ist von besonderer Bedeutung, da Peakon Fragerotation einsetzt, um die Anzahl von Fragen pro Mitarbeiter zu reduzieren, wenn ein automatischer Umfrageturnus verwendet wird. 

Um zu zeigen, wie diese Einstellungen funktionieren, folgt hier ein einfaches Beispiel:

4. Zeit für alle Daten

Diese Einstellung legt allgemein fest, wie lange vergangene Bewertungen in die Berechnung des aktuellen Werts mit einbezogen werden. Peakon errechnet automatisch, wann diese Phase endet. Dabei wird nicht von heute an gezählt, sondern seit der letzten Antwort eines Mitarbeiters auf irgendeine Peakon-Frage. In unserem Beispiel liegt das Enddatum im Januar 2019, da noch niemand im Februar geantwortet hat.


Zeit für alle Daten auf ein Jahr einstellen

Wir gehen noch einmal zwölf Monate vom Januar 2019 zurück und werfen nun alle Daten raus, die außerhalb dieses Zeitfensters liegen. 

Peakon nimmt dann den letzten Wert für jede Frage.

Zeit für alle Daten auf drei Monate einstellen

Wir gehen noch einmal drei Monate vom Januar 2019 zurück und werfen nun alle Daten raus, die außerhalb dieses Zeitfensters liegen.

Dann nehmen wir den letzten Wert jeder Frage, was in diesem Beispiel keinerlei Auswirkungen hat, da sowieso nur ein Wert pro Frage in dem Zeitfenster vorhanden ist.

Vergleichen wir das nun mit dem vorangegangenen Ergebnis:

  • Harriets Werte für Autonomy - Flexibility and Autonomy - Remote Work werden nicht beinhaltet 
  • Matilda wird gar keine Daten beisteuern

5. Zeit für ehemalige Mitarbeiter

Darüber können Sie bestimmen, wie lange Werte ehemaliger Mitarbeiter mit in die Berechnung einbezogen werden. Wenn ein Mitarbeiter das Unternehmen (und Peakon durch ein eingetragenes Austrittsdatum auf der Plattform oder das Löschen seines Profils) verlässt, werden seine jüngsten Umfrageergebnisse für ein, drei oder sechs Monate nach dem Ausscheiden aus dem Unternehmen mit zur Berechnung der Werte in Peakon kalkuliert.  

6. Engagement-Wert und die Datenaggregation für die Engagement-Faktoren

Das zugrundeliegende Datum für folgende Berechnungen ist immer das Ende der Umfragerunde. Der aktuelle Wert eines Unternehmens oder Segmentes wird immer nach dem Ende der letzten Runde berechnet.

Datenaggregation erfolgt folgendermaßen:

  1. Alle Antworten aus den Umfragen, die außerhalb des festgelegten Zeitfensters (Zeit für alle Daten) liegen, werden ausgeschlossen.
  2. Antworten ehemaliger Mitarbeiter, die von Peakon entfernt wurden, werden nicht berücksichtigt, sollte das Austrittsdatum der Mitarbeiter außerhalb des unter Zeit für ehemalige Mitarbeiter festgelegten Zeitfensters liegen.
  3. Alle Antworten, die außerhalb des unter Zeit für jeden Engagement-Faktor festgelegten Zeitfenster liegen, werden ausgeschlossen.
  4. Nur die jüngsten Antworten jedes Mitarbeiters zu jeder Frage werden behalten.
  5. Der Durchschnittswert jedes Mitarbeiters pro Engagement-Faktor und -Teilfaktor werden berechnet.
  6. Der Durchschnittswert für jeden Engagement-Faktor und -Teilfaktor werden berechnet.

Dieser Prozess bietet folgende Vorteile: 

  • Er ermöglicht es, die Fragen von Runde zu Runde zu rotieren und gleichzeitig ein exaktes Bild der einzelnen Engagement-Faktoren über das gesamte Unternehmen hinweg zu erhalten. 
  • Ergebnisse aus unterschiedlichen Bereichen des Unternehmens mit unterschiedlicher Umfragehäufigkeit können alle berücksichtigt werden.
  • Stellt sicher, dass die Antworten jedes Mitarbeiters dazu beitragen, dass genaueste Bild des Mitarbeiter-Engagements in der Organisation zu erhalten. 
  • Antworten ehemalige Mitarbeiter werden nur für einen kurzen Zeitraum gespeichert und in die Berechnung der Werte mit einbezogen. 

7. Datenaggregation für Segmentwerte

Wenn Werte für ein einzelnes Segment berechnet werden, wird der soeben beschriebene Prozess dafür verwendet. Zwischen Schritt 4 & 5 werden jedoch nur die Bewertungen der Mitarbeiter des entsprechenden Segments mit berechnet. 

Artikel: Einstellungen zur Datenanonymität
Artikel: Einstellung: Zeit pro Engagement-Faktor

Did this answer your question?