Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), die die Datenschutzrichtlinie ersetzt, die seit 20 Jahren in der EU galt. Das Ziel der DSGVO ist es, den Datenschutz in der EU zu vereinheitlichen, indem europäische Regulierung in Kraft tritt, die EU-Bürger besser schützt und ihre Rechte stärkt.

Peakon hat sich der Einhaltung der DSGVO verschrieben und wir möchten gerne unseren Kunden erklären, wie wir das angehen.

Für umfassende Informationen zu den Schritten, die wir unternehmen, um die Daten unserer Kunden zu schützen, lesen Sie unsere Datenschutzrichtlinie und unsere Nutzungsbedingungen

Welche Daten Peakon sammelt

Die Daten, die Peakon sammelt, können in vier Kategorien eingeteilt werden: Informationen, die wir von den Umfrageteilnehmern erhalten; Informationen über die Umfrageteilnehmer, die wir von ihren Arbeitgebern erhalten; Informationen, die Peakon sammelt, und Informationen, die aus anderen Quellen stammen. Die Umfrageteilnehmer geben über die Mitarbeiterumfragen Informationen weiter. Arbeitgeber geben Informationen über ihre Angestellten, wie die Dauer der Beschäftigung, Abteilung, Position, Standort, etc. zusätzlich zu den grundlegenden Kontaktinformationen, wie der E-Mail-Adresse, an die die Umfrage gesandt werden soll, weiter.  

Peakon sammelt automatisch Informationen, wenn die Plattform für Systemadministration verwendet wird und um die Zugriffsberechtigungen zu überprüfen, die von den Admins des Peakon-Kontos erteilt wurden. Für weitere Informationen zu den Daten, die Peakon sammelt, lesen Sie unsere Datenschutzrichtlinie.

Wie Peakon die Daten verwendet 

Informationen, die die Umfrageteilnehmer bereitstellen, werden mit Daten von anderen Mitarbeitern aggregiert, sodass die Daten mit vergangenen oder künftigen Antworten und/oder Branchen-Benchmarks verglichen werden können. Diese Informationen werden nicht verwendet, um Einzelpersonen zu identifizieren, es sei denn, dass das ausdrücklich verlangt wird. Alle Antworten in den Umfragen werden auf absolut freiwilliger Basis abgegeben und Fragen können übersprungen werden. Umfrageteilnehmer müssen die Umfrage nicht abschließen.

Peakon gibt auf Wunsch der Nutzer auch Informationen zu Produkten und Dienstleistungen heraus. Peakon behält sich ebenso vor, Nutzer für Feedback zum Produkt zu kontaktieren. Solche Kontaktaufnahmen können auch mit Ziel erfolgen, über neue Features, Produktversionen oder Serviceangebote zu informieren. Wir verwenden die Daten auch, um Anfragen, Anregungen oder Beschwerden zu bearbeiten. Für weitere Informationen zu den Daten, die Peakon sammelt, lesen Sie unsere Datenschutzrichtlinie.  

Datenverwaltung

Kurz gesagt: Peakon bewahrt Daten bis zu 5 Jahre lang auf, solange ein Konto aktiv ist. Dazu zählt sowohl die Test- als auch die bezahlte Vollversion. Wenn ein Unternehmen die Zusammenarbeit mit Peakon beendet, werden die Daten spätestens sechs Monate nach dem Ende des Vertrages anonymisiert. Wir bewahren personenbezogene Daten nicht länger auf als im Rahmen unserer Datenschutzrichtlinie, der Vertragsvereinbarung mit dem Kunden oder unserer Rechte und Pflichten notwendig.

Für personenbezogene Daten, die wir von Mitarbeitern über die Plattform sammeln, gelten außerdem folgende Rechte: 

  • Die Mitarbeiter haben das Recht, auf ihre personenbezogenen Daten, die Peakon verwaltet, zuzugreifen, sie zu korrigieren und ihre Löschung zu verlangen.
  • Die Mitarbeiter haben das Recht, Präferenzen zur Datenverarbeitung festzulegen, zum Beispiel, wenn sie sich von Peakons E-Mails zur Erinnerung an die Umfrage abzumelden. 
  • Die Mitarbeiter haben außerdem das Recht, Kopien ihrer personenbezogenen Daten zur Wiederverwendung oder zur Übertragung auf eine andere Plattform, falls technisch möglich, zu erhalten.

Um die Löschung der personenbezogenen Daten anzufordern, treten Sie bitte mit Ihrer HR-Abteilung in Kontakt.
Es ist auch möglich, sich von Peakons E-Mails über die entsprechende Option dazu in den E-Mails abzumelden.

Datenspeicherung

Das Herzstück der Peakon-Plattform wird im Wesentlichen innerhalb des EWR aufbewahrt, dort wo die Mitarbeiterdaten und das Mitarbeiterfeedback aufbewahrt werden. Es werden angemessene Sicherheitsvorkehrungen getroffen, um die sichere Speicherung der Daten zu gewährleisten. 

Einige Peakon-Features verlangen möglicherweise den Transfer, die Verarbeitung oder Speicherung von Daten an einem Ort außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR). Dies kann beispielsweise der Fall sein, um bestimmte Modelle oder Funktionen der Plattform zu nutzen, die der Arbeitgeber wünscht. Für weitere Informationen zu der Datennutzung durch Dritte, lesen Sie unsere Allgemeinen Nutzungsbedingungen.

Datenschutz

Angemessene Vorkehrungen auf technischer sowie Organisationsebene sind vorhanden und bieten ein Sicherheitsniveau, das zufälligem, unautorisiertem oder unrechtmäßigem Verlust, Offenlegung und Zugriff auf personenbezogene Daten vorbeugt.

Maßnahmen, die Peakon unternimmt, um die Daten zu schützen:

  • Verschlüsselung von personenbezogenen Daten
  • Sicherungskopien und Optionen für Notfallwiederherstellungen
  • Eine IT-Infrastruktur und IT-Umgebung, die jederzeit Vertraulichkeit, Integrität, Verfügbarkeit und Belastbarkeit bietet
  • Regelmäßige Tests und Bewertung der Wirksamkeit solcher Sicherheitsmaßnahmen 

Kontakt 

Sollten Sie irgendwelche Fragen zu unserer Datenschutzrichtlinie oder dem Thema Datenschutz im Allgemeinen haben, wenden Sie sich direkt an uns: support@peakon.com.

Did this answer your question?