Inhalt:

  • Hintergrund
  • die Aktivierung des persönlichen Dashboards
  • Anonymität
  • die mobile Version
  • häufig gestellte Fragen

Weitere Materialien zum Thema:

Hintergrund

Das persönliche Dashboard basiert auf einem aktionsbasierten Feedbackmodell, das Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen hilft, mit ihren Führungskräften und Teams zu harmonieren und dabei anonym zu bleiben. Sie erhalten die Möglichkeit, Feedback zu äußern und die Veränderungen im Unternehmen anzustoßen, die sie sich wünschen. Dabei wissen sie, dass ihr Feedback umgesetzt wird, um die Weiterentwicklung und die Verbesserung auf individueller und auf Teamebene zu fördern.

Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen der Mitarbeiterbefragungen können wichtige Faktoren und Aktionen auf dem Team-Dashboard in Peakon sehen. Was sie dort sehen, entspricht dem ausgewählten Segment von „direct reports“, zu dem sie innerhalb des Merkmals „Manager“ gehören.

Die Aktivierung des persönlichen Dashboards

Das persönliche Dashboard wird normalerweise während einer laufenden Umfragerunde aktiviert. Nachdem der Peakon-Administrator den Zugang zum persönlichen Dashboard aktiviert hat, können Sie es über die dafür vorgesehenen Schritten aktivieren.

Beim Öffnen des Aktivierungslinks werden Sie auf die Seite weitergeleitet, auf der Sie einen Account anlegen können. Dort müssen Sie ein sicheres Passwort wählen. Die E-Mail-Adresse ist die Adresse, die in Ihren Mitarbeiterdaten eingetragen ist. So wird sichergestellt, dass Ihre Antworten aus den Umfragen immer Ihnen zugeordnet werden können.

Auf das persönliche Dashboard zugreifen

Sobald das persönliche Dashboard aktiviert ist, können die Umfrageteilnehmer und -teilnehmerinnen jederzeit unter folgender Adresse auf ihr persönliches Dashboard zugreifen: (https://app.peakon.com/employee-dashboard/). Außerdem gibt es am Ende jeder Umfrage die Möglichkeit, zum persönlichen Dashboard zu gelangen, solange dieses Feature in den Einstellungen weiterhin aktiviert ist.

Führungskräfte, die bereits Zugang zum Manager-Dashboard haben, können zwischen diesem und ihrem persönlichen Dashboard hin- und herwechseln, indem sie oben rechts in ihrem Peakon-Dashboard auf ihr Profil klicken. Weitere Infos dazu finden Sie in dieser Anleitung für Führungskräfte.

Erstmaliges Anmelden außerhalb einer laufenden Umfragerunde

Wenn das persönliche Dashboard aktiviert ist, jedoch noch keine Umfragerunde begonnen hat, und eine Mitarbeiterin sich im Dashboard anmelden möchte, ist das über folgenden Weg möglich:

  1. Verwenden Sie den allgemeinen Link zum persönlichen Dashboard: https://app.peakon.com/employee-dashboard/.
  2. Der Link führt zur Anmeldeseite.
  3. Falls das Unternehmen Single Sign-On verwendet, kann der Mitarbeiter seine E-Mail-Adresse verwenden. Sollte Single Sign-On nicht aktiviert sein, kann auf Passwort vergessen geklickt und dann über die E-Mail das Passwort zurückgesetzt werden, um auf das Dashboard zuzugreifen.

Die Ergebnisse verstehen

Ihr Team

Ihr Team besteht aus Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen, die dieselbe Führungskraft in Peakon eingetragen haben. Wenn sich Ihre Mangerin in ihrem Manager-Dashboard anmeldet, kann sie zwischen einem Dashboard, das die Ergebnisse der direkt unterstellten Mitarbeiter anzeigt, und einem, das deren Teammitglieder mit direktem Reporting anzeigt, wählen. Letzteres trifft zu, wenn die Mitarbeiter der Managerin selbst Mitarbeiterinnen anleiten. Die Daten, die in Ihrem persönlichen Dashboard angezeigt werden, beziehen sich auf die „direct Reports“ Ihres Managers.


Prioritäten und Aktionen

Legt Ihr Manager Prioritäten im Dashboard fest, das sind Bereiche, die die Führungskraft als besonders wichtig markiert, dann kann er oder sie diesen außerdem Aktionen zuordnen. Aktionen sind nur sichtbar, wenn sie Prioritäten zugeordnet wurden. Klicken Sie auf Aktion, um mehr zu erfahren.

Warum erscheinen dieselben Prioritäten und Aktionen in mehreren Umfragerunden?

Es kommt häufiger vor, dass Führungskräfte über mehrere Umfragerunden hinweg an denselben Prioritäten mittels derselben Aktionen arbeiten, wenn diese Aktionen zeitaufwändiger sind. Andere Aktionen können wiederum schnell erledigt werden und erscheinen somit nicht in mehreren Umfragerunden.

Es ist eine gute Idee, sich die Umfragehäufigkeit vor Augen zu führen. Über wie viele Umfragerunden hinweg eine Aktion sichtbar bleibt, hängt davon ab, wie viel Zeit zwischen den Umfragerunden liegt. Dabei macht es einen Unterschied, ob Sie jede Woche oder nur einmal pro Jahr eine Umfrage beantworten.

Was passiert, wenn mein Manager noch keine Aktionen festgelegt hat?

Die Prioritäten und Aktionen des Teams sind dann leer, Ihre eigenen Umfrageergebnisse können Sie aber trotzdem noch oben im Dashboard sehen. Wir empfehlen Ihnen, mit Ihrer Mangerin zu sprechen und sie aufzufordern, Aktionen und Prioritäten im Manager-Dashboard festzulegen. Manche Führungskräfte tun dies lieber, nachdem sie das Feedback mit dem Team besprochen haben. Es könnte auch daran liegen, dass Ihr Manger noch nicht genügend Antworten erhalten hat, um die Ergebnisse der Umfrage zu sehen, und deshalb keine Prioritäten festlegen konnte.

Anonymität

Die Antworten, die Sie in den Peakon-Umfragen geben, sind anonym. Wir sind überzeugt, dass Anonymität entscheidend ist, damit ein unvoreingenommener Feedbackprozess möglich ist und sich niemand unwohl dabei fühlt, Probleme anzusprechen. Weder Kollegen, Führungskräfte noch sonst jemand in der Organisation können sehen, wer bestimmtes Feedback abgegeben hat. Die Antworten werden aggregiert, damit Einzelpersonen nicht identifiziert werden können.

Das persönliche Dashboard ändert daran nichts und gefährdet die Anonymität in vergangenen oder künftigen Umfragerunden nicht. Das persönliche Dashboard ist nur für den jeweiligen Mitarbeiter sichtbar, zu dem es gehört, und kann auch nicht durch Führungskräfte oder Admins eingesehen werden. Allein die betreffende Person kann mit ihren Anmeldedaten auf das Dashboard zugreifen.

Kommentare

Wenn auf eine Frage in der Umfrage ein Kommentar hinterlassen wird, wird dieser anonymisiert, bevor er der Managerin angezeigt wird. So kann er nicht mit Ihnen in Verbindung gebracht werden. Falls das Feature aktiviert ist, kann der Manager entweder per 1-Klick-Feedback oder mit einer ausformulierten Antwort reagieren. Das System leitet diese Antwort direkt an Ihre E-Mail weiter. Weder der Manager noch das Unternehmen können diesen Prozess nachvollziehen.

Erinnerungen

Peakon (das System) verfolgt, ob Sie an einer Umfrage bereits teilgenommen haben. So kann es Sie daran erinnern, sollte dies nicht der Fall sein. Diese Informationen sind allerdings für niemanden sichtbar und der Prozess geht automatisch vonstatten. Ihre Führungskräfte erfahren nie, ob Sie teilgenommen haben oder nicht.

Mobile Version

Die erste mobile Version des persönlichen Dashboards von Peakon steht für die Peakon-iOS-App zur Verfügung. Über die mobile App können die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sehen, mit welchen Bereichen ihrer Arbeitsumgebung sie am zufriedensten/am unzufriedensten, können ihre Umfragestatistiken betrachten und sehen, an welchen Aktionen im Team gerade gearbeitet wird. Wenn eine neue Umfragerunde beginnt, können sie außerdem direkt über die App an dieser teilnehmen.

Manager, die die mobile App für ihre Manager-Dashboard nutzen, können zwischen den Dashboards hin- und herwechseln und auch an ihren eigenen Umfragen in der App teilnehmen.

Eine Anleitung zur Installation und Anmeldung in der App finden Sie hier.

Häufig gestellte Fragen

Was für Fragen stellt Peakon?

Sie erhalten eine breite Auswahl an Fragen, die sich darauf beziehen, wie zufrieden Sie mit der Unternehmenskultur, der Unternehmensführung und anderen Aspekten Ihres Arbeitsalltags sind. All diese Faktoren wirken sich darauf aus, wie zufrieden und motiviert Sie bei der Arbeit sind. Peakon hilft dem Management dann, zentrale Bereiche zu identifizieren, um die Unternehmenskultur und die Effektivität jedes Teams zu verbessern.

Warum stellt Peakon Fragen häufiger als andere Umfrageanbieter?

Es kann frustrierend sein, selten die Gelegenheit zu haben, Feedback zu äußern, wenn doch in einem Jahr so viel passieren kann und man so viele unterschiedliche Erfahrungen machen kann. Mit Peakon können Sie häufiger Feedback geben (die Häufigkeit hängt von den Einstellungen Ihres Unternehmens ab) und direkter Einfluss auf Ihr Unternehmen nehmen. Im Gegensatz zu längeren jährlichen Umfragen können Sie die Fragen, die Sie von Peakon erhalten, in wenigen Minuten über den PC, die mobile App, per SMS oder einen Kiosk-Zugang beantworten.


Kann ich meine eigenen Bewertungen und Kommentare sehen?

In der aktuellen Dashboard-Version ist das nicht möglich.

Ich bin ein Mitarbeiter/eine Mitarbeiterin ohne E-Mail-Adresse, wie kann ich auf mein persönliches Dashboard zugreifen?

Peakon-Nutzern, die zu Peakon ohne E-Mail-Adresse hinzugefügt wurden, ist es aktuell nicht möglich, ein persönliches Dashboard anzulegen.

Mein Unternehmen verwendet Single Sign-On. Wie melde ich mich damit an?

Wenn die Verwendung von Single Sign-On zwingend ist (nur im Premium-Paket), werden Sie nach dem Klicken auf den Link zur Aktivierung des persönlichen Dashboards auf die Single-Sign-On-Seite weitergeleitet.

Wenn Single Sign-On aktiviert jedoch nicht vorgeschrieben ist, werden die Mitarbeiterinnen auf die gewöhnliche Anmeldungsseite weitergeleitet, wo sie ein Passwort einrichten können. Sie können sich zu einem späteren Zeitpunkt mit Single Sign-On anmelden, wenn sie direkt auf das Dashboard zugreifen.

Wir haben aktuell keine aktive Umfrage, ich möchte aber dennoch auf mein persönliches Dashboard zugreifen. Kann ich das tun?

Wenn Ihr Unternehmen das persönliche Dashboard aktiviert hat, können Sie über diesen Link jederzeit darauf zugreifen: https://app.peakon.com/employee-dashboard/.

Kann ich die Sprache meines persönlichen Dashboards ändern?

Das persönliche Dashboard steht in allen unterstützten Dashboard-Sprachen zur Verfügung.

Artikel: Häufig gestellte Fragen für Umfrageteilnehmer

Artikel: Das persönliche Dashboard für Führungskräfte

Artikel: Das persönliche Dashboard für Administratoren

Did this answer your question?