Die Aktivierung des persönlichen Dashboards

Das persönliche Dashboard ist in den Voreinstellungen für die Zugangsgruppe Mitarbeiter bereits aktiviert. Wird eine neue Zugriffsgruppe des Typs Individuell erstellt, um eine stückweise Einführung des persönlichen Dashboards durchzuführen, kann das Dashboard manuell aktiviert werden.

Berechtigungen, die für Manager erteilt werden sollten

Das persönliche Dashboard funktioniert am besten, wenn Führungskräfte die folgenden Berechtigungen in der Zugangsgruppe Manager aktiviert haben:

  • Zugriff auf Statistiken
  • Zugang zu Prioritäten und Stärken
  • Prioritäten verwalten
  • Zugang zu Aktionen (Business-Paket)
  • Aktionen verwalten (Business-Paket)

Sind diese Berechtigungen aktiviert, können Führungskräfte Prioritäten und Aktionen mit ihren Teams über das persönliche Dashboard teilen.

Kommunikation

Es ist empfehlenswert, an Managerinnen und Mitarbeiter zu kommunizieren, wie das persönliche Dashboard funktioniert. Für Umfrageteilnehmer gibt es hier einen Artikel zum Thema und für Führungskräfte ist dieser Artikel interessant here.

Das sind die zentralen Punkte, die Managerinnen wissen sollten:

  • Damit eine Priorität im persönlichen Dashboard der Teammitglieder auftaucht, muss sie vorher akzeptiert werden.
  • Damit eine Aktion im persönlichen Dashboard der Mitarbeiter sichtbar wird, muss sie einer Priorität zugeordnet werden und als „Geteilt“ eingestellt sein.
  • Wenn keine Priorität ausgewählt wurde, ist das persönliche Dashboard im Bereich der Prioritäten einfach leer.

Hier sind wesentliche Punkte, die die Umfrageteilnehmer und -teilnehmerinnen wissen sollten:

  • Das persönliche Dashboard ist nur für den jeweiligen Mitarbeiter/die jeweilige Mitarbeiterin sichtbar.
  • Erst wenn die Antworten des Teams die durch das Unternehmen festgelegte Datensichtbarkeitsgrenze erreicht haben, kann die Führungskraft Vorschläge für Prioritäten und Aktionen akzeptieren.
  • Wenn eine Führungskraft keine Prioritäten festgelegt hat, werden keine Aktionen angezeigt.

Phasenweise Einführung

Wenn Sie die Einführung der persönlichen Dashboards zunächst nur mit einer kleineren Gruppe von Mitarbeiterinnen durchführen möchten, legen Sie dazu eine neue Zugriffsgruppe des Typs „Individuell“ an und fügen Sie ihr manuell Mitglieder hinzu.

Zugriff auf das persönliche Dashboard

Aktuell kann das persönliche Dashboard am Ende der Umfrage aktiviert werden, die Mitarbeiter können jedoch jederzeit den Link zu ihrem persönlichen Dashboard nutzen. Deshalb ist es empfehlenswert, sich den Link als Lesezeichen oder anderweitig zu speichern: https://app.peakon.com/employee-dashboard/.

Um das persönliche Dashboard außerhalb einer Umfragerunde zu aktivieren, müssen die Mitarbeiterinnen den oben stehenden Link verwenden und den Prozess zum Zurücksetzen des Passworts einleiten.

Mobile Version

Das persönliche Dashboard kann auch in der mobilen iOS-App von Peakon verwendet werden. Führungskräfte, die die App für ihr Manager-Dashboard verwenden, können ganz einfach zwischen diesem und ihrem persönlichen Dashboard hin- und herwechseln. Mitarbeiter, die in der App an Umfragen teilnehmen, können dort auch ihr persönliches Dashboard nutzen.

Die erste Version der Android-App von Peakon unterstützt bisher noch nicht die Teilnahme an Umfragen oder die Nutzung des persönlichen Dashboards.

Artikel: Das persönliche Dashboard

Artikel: Das persönliche Dashboard für Führungskräfte

Did this answer your question?